• GSM
  • Die Gesamtschule Bremen-Mitte

Die GSM ist Schulpreisträger beim Wettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik 2011/12 und 2013/14 

2012: Über 32.000 Teilnehmer, viele tolle Ideen zum Thema Perspektivenwechsel und 200 stolze Gewinner im Schloss Bellevue. Der Video zum Wettbewerb und Preisverleihung 2012: http://youtu.be/z9zIiW93qr8 
2014: Über 40.000 Teilnehmer in über 570 Schülerteams beteiligen sich am Schulwettbewerb...

Über unseren Schulwettbewerbsbeitrag 2012 weiterlesen...
Über unseren Wettbewerbsbeitrag 2014 weiterlesen...

2015 gewann die GSM den 1.Preis bei dem Wettbewerb „Human Rights! Für alle. Immer. Überall.“ des Bündnisses Gemeinsam für Afrika. Weiterlesen...

Englischkolleg*innen gesucht

Die GSM ist eine reformpädagogische Schule mit jahrgangsübergreifendem Lernen, Projektunterricht und der gemeinsamen Arbeit der Lehrkräfte im Team. Wir suchen Lehrkräfte, die mit uns gemeinsam die Schule weiter entwickeln möchten. Falls Sie Interesse an der Arbeit an unserer Schule haben, können Sie uns unter der Telefonnummer 0421 361-3135 oder per Email 504[at]schulverwaltung.bremen.de erreichen.

Die kommenden 14 Tage in der GSM

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Mitteilungen

Brief der Schulleitung zum Ende des Schuljahres

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit schnellen Schritten geht das Schuljahr 2017/18 zu Ende. Die 10. Klässler werden am Freitag, 22.06.2018, um 11.00 Uhr von der GSM verabschiedet. Wir freuen uns sehr, dass fast alle den Abschluss geschafft haben, den sie sich vorgenommen hatten, gratulieren ihnen herzlich und wünschen ihnen viel Glück und Erfolg an ihrer neuen Schule oder in ihrem Ausbildungsbetrieb!
Wegen der Abschlussfeier endet der Unterricht für die 5.-7. Klässler in der Regel um
10.45 Uhr. Die Betreuung in unserem Freizeitbereich ist sicher gestellt.
Am letzten Schultag, Mittwoch, 27.06. 2018, werden die Lernentwicklungsberichte und Zeugnisse um 11.00 Uhr ausgegeben.
Das neue Schuljahr beginnt am Donnerstag, 09.08.18 um 8.00 Uhr in den Klassenräumen.

Auf der Dienstbesprechung am Mittwoch, 27.06.2018 werden einige KollegInnen verabschiedet, die die Arbeit an der GSM mit großem Engagement geprägt haben. Besonders bedanken möchten wir uns bei allen für die intensive Zusammenarbeit mit den Schülern und für ihr pädagogisches Gespür, individuelle Leistungen zu fordern und keinen auf dem Weg zum Erwachsen werden zurück zu lassen.

Wir wünschen Herrn Kurp nach über 23 Jahren an der GSM alles Gute und eine wunder- schöne Zeit auch ohne Schule. Unvergessen ist sicher, wie er seine Schüler beim Segeln – zum Beispiel auf der Kieler Woche – Paddeln oder Rudern forderte und wie viel Spaß es ihnen gemacht hat. Viele Jahre hat Herr Schönfelder als Klassenlehrer an der GSM gearbei- tet und darüber hinaus dem Fachbereich Mathematik viele wichtige Impulse gegeben. Dafür ein herzliches Dankeschön und viel Glück an der neuen Schule. Frau Schröder, die über viele Jahre engagiert im Bereich Inklusion gearbeitet hat, Frau Jungandreas, Frau Brock und Herr Steudtner werden ebenfalls ihre pädagogische Arbeit an einer anderen Schule fortsetzen. Auch ihnen danken wir für die Arbeit an der GSM und wünschen ihnen alles Gute.

Wie in jedem Jahr bereiten wir vor den Sommerferien die Werkstattangebote für die SchülerInnen vor. Falls Sie Lust haben, für ein halbes Jahr für eine kleine Gruppe von Schü- lern ein Werkstattangebot zu machen, würden wir uns sehr freuen. Melden Sie sich gegebenenfalls telefonisch oder per Mail in der Verwaltung an der Hemelinger Straße bzw. an der Brokstraße. Herzlichen Dank!

Mit dem Ende dieses Schuljahres ist der Aufbau des jahrgangsübergreifenden Systems auch an der Hemelinger Straße abgeschlossen. Wir freuen uns sehr, dass es nun an der Schule ein gemeinsames Konzept gibt, das von allen zusammen weiter entwickelt werden kann. Wir möchten uns hiermit bei allen Schülern, Eltern und Lehrkräften, die uns auf die- sem Weg mit großem Engagement unterstützt haben, ganz herzlich bedanken.

Nach 27 Jahren an der GSM ist es auch für mich Zeit, Abschied zu nehmen. Es war eine wunderschöne Zeit, in der ich mit vielen engagierten Lehrkräften zusammen arbeiten durfte, es eine enge und produktive Kooperation mit Ihnen, den Eltern, gab und ich in so vielen schönen Situationen mit euch, Schülerinnen und Schülern, lernen und lachen konnte. Ich werde euch und die Arbeit sicher sehr vermissen, aber ich freue mich nach mehr als 40 Jah- ren in der Schule auch sehr auf die spannende Zeit danach. Ihnen und euch danke ich für das Vertrauen, dass Sie / ihr mir entgegen gebracht habt und wünsche Ihnen und euch von Herzen alles Gute.
Ich freue mich sehr, dass unsere langjährige Kollegin, Frauke Schwagereit, ab 01.08.2018 die Schule leiten wird und wünsche ihr viel Glück und Erfolg und vor allem, dass es ihr so viel Freude macht, wie es mir bereitet hat!

Das Schulleitungsteam wünscht allen erholsame sonnige Ferien.

Mit freundlichen Grüßen
Jutta Fernholz

Weiterlesen …

Mit Kreativität zum Klimaschutz

Am 14.4. erschien ein Artikel im WK zum Kenia-Austausch der GSM.

Weiterlesen …

Schulpreis des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik 2011/12

Schulpreis des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik 2013/14

Aktuelles

Projektthema NS: Zeitzeugin an der GSM

Besuch in den Jahrgängen 8-10: Am 17.01. konnten die Schüler*innen des Haus B zum Start des Projektthemas Nationalsozialismus ihre Fragen an eine Frau stellen, die Verfolgung und Grausamkeit unter der Herrschaft der Nationalsozialist*innen selbst miterlebt hat. Michaela Vidlakova, geb. Lauscher, berichtete in einem eindrucksvollen Vortrag über die Zeit, in der sie als Kind die dramatischen Veränderungen miterlebt hat: von einer unbeschwerten Kindheit über Ausgrenzung und Verfolgung bis zum Ghetto/KZ von Terezin (dt. Theresienstadt) und zum Verlust vieler Verwandten und Freunde durch die deutsche Vernichtungsmaschinerie. Wir danken Frau Vidlakova für Ihren Besuch (auch dem begleitenden ehemaligen Kollegen Kalle Koke). Die Erzählung hat uns tief beeindruckt und Fragen aufgeworfen, die uns nicht nur während der kommenden Projektzeit begleiten werden.